reflections

Übersieht man, wenn man frisch verliebt ist, alle Warnhinweise?!

Als aus unserem Flirt etwas mehr zu werden schien, bekam ich versehentlich eine SMS, die definitiv nicht an mich gehen sollte. Sie handelte davon, dass jemand auch gern einen Neuanfang gestartet hätte, weil es eine schöne Zeit war, aber der jenige dem anderen scheinbar nicht alles geben kann, was er braucht. Er sagte mir, als ich ihn daraufhin ansprach, dass sie von einem Freund gewesen wäre, der am Abend zuvor Streit mit seiner Freundin hatte. Ich glaubte ihm nicht, aber sprach ihn nie wieder darauf an.

Einige Zeit später, als wir kurze Zeit schon zusammen waren, bekam ich eine Droh-Nachricht von seiner Ex-Freundin. In der sie mir sagte, dass sie beide grad dabei wären einen Neuanfang zu starten und ich mich da nicht einmischen bräuchte. Ich war ziemlich geschockt, wie man sich sicher denken kann.

Er sagte mir mal, dass sie nie wieder eine Chance bei ihm hätte, nachdem, was sie ihm alles angetan hatte. Er könnte ihr nie wieder vertrauen und will sie auch gar nicht mehr in seinem Leben, in welches sie sich dennoch immer wieder reindrängt.

Ich kann nicht mal in ruhe mit ihm zum Fußball gehen, weil feststeht, dass sie mit Sicherheit auch dort auftauchen wird. Sie belastet unsere frische Beziehung nur unnötig und ich habe Angst, dass wir daran zerbrechen.

Gestern bekam ich wieder eine Nachricht von ihr, sie sagte, dass er mich schon von Anfang an mit ihr betrügt und obwohl ich weiß, dass es eigentlich nicht sein kann, bin ich mir unsicher. Die Angst davor, wieder enttäuscht zu werden, ist viel zu groß, als das ich alle Zweifel einfach so ausschalten kann.

Kann es sein, dass wir so etwas mit Absicht ignorieren? So kleine Zeichen und Andeutungen, nur weil wir es nicht wahrhaben wollen?

Ich glaube, man kann sich letztendlich nie wirklich sicher sein, nicht verletzt zu werden. Manchmal ist es das einfach wert, sich fallen zu lassen. Auch auf die Gefahr hin, hin zufallen!

Und vielleicht gewinnt man am Ende doch etwas Wundervolles.

1 Kommentar 22.4.10 03:56, kommentieren

Werbung


Solche Liebe noch einmal finden

Wenn man glaubt, dass man die große Liebe gefunden hat, den Einen, sie dann aber wieder verliert… kann man dann noch einmal eine solche Liebe finden?

Ein Junge namens Dennis, hat vor langer Zeit einmal mein Herz erobert und im Grunde schneller genommen hatte, als ich es ihm geben konnte. Ein Teil davon gehört ihm leider immer noch auch wenn schon einiges seit dem passiert ist. Vielleicht liegt es an der Art und Weise, auf die er es gebrochen hat. Ich weiß es nicht.

Auch wenn schon einige Monate seit diesem Zeitpunkt vergangen sind, weiß ich nicht, was ich tun würde, wenn er wieder in meine Leben tritt, aus welchem ich ihn eigentlich für immer verbannen wollte.

Seit diesem riesigen Crash hatte ich das Gefühl, dass nichts mehr ist, wie es einmal war. Natürlich gab es nach ihm den ein oder anderen neuen Freund, aber es war nicht das Selbe. Alles was nach ihm folgte, war nicht von großer Dauer, mir fehlten die Gefühle und ich habe Angst, nie wieder so für jemanden empfinden zu können. Ist es, weil ich Angst davor habe, wieder verletzt zu werden, so dass ich Gefühle erst gar nicht zulasse? Oder weil er doch viel mehr von meinem Herzen besitzt als ich mir zugestehen möchte?

Es ist klar, dass es einige Zeit dauert, bis man sich wieder richtig fallen lassen kann, was in diesem Fall auch etwas absurd klingt, da unsere Beziehung nur einige Wochen dauerte. Doch ich glaube nicht, dass die Zeit, die eine Beziehung dauert äquivalent zu dem sein muss, was zwischen  beiden ist oder war. Ich hab ihm so sehr vertraut, dass ich mich ihm Stück für Stück hingab, so dass er dann auf mir herumtreten konnte. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke.

 

Als ich neulich auf einer Party einen alten Bekannten neu kennen lernte, kam mir der Gedanke, dass vielleicht doch nicht alles so verloren ist, wie es scheint. Man sollte sich nicht Hals über Kopf in etwas neues Stürzen, doch Schritt für Schritt sich langsam an etwas herantasten und sehen was daraus wird. Vielleicht ist die nächste große Liebe ein alter Bekannter und man sollte die Augen offen halten, um sie nicht zu verpassen.

Im Grunde kann man nur warten und eins tun… die Hoffnung und den Glauben an die Liebe niemals aufgeben.

1 Kommentar 23.2.10 18:31, kommentieren

Kann man die Fähigkeit verlieren, zu fühlen?!...

Als ich mich neulich mit Marcel getroffen habe, war ich durchaus aufgeregt und ein wenig neben der Spur, wie vor dem ersten großen Date mit einem wirklich tollen Jungen. Doch irgendwie, habe ich keinen Funken gespürt. Vielleicht liegt es daran, dass wir uns schon einige Zeit kennen, auch etwas persönlicher. Aber das glaube ich nicht, denn es ist schon einige Zeit her, dass wir uns gesehen haben und nun scheint etwas zwischen uns wieder aufzuleben. 

Ich weiß mit Sicherheit, dass ich ihn noch mag und auch nicht unbedingt einen Korb geben würde, aber irgendwie fehlen die Flugzeuge im Bauch. Auch die Spannung fehlt, die zwischen zwei Menschen entstehen kann, kurz bevor der erste Kuss naht und man ihn schon ganz deutlich fühlen kann.

Er sagte mir, dass er es sehr schön fand mich wieder zu sehen und dass er mich grad gar nicht mehr aus dem Kopf bekommen könnte. Wenn man früher so etwas von dem Jungen zu hören bekam, in den man grade hemmungslos verliebt war, machte man doch Luftsprünge. Doch jetzt?!... nichts!

Natürlich habe ich mich darüber gefreut und es geht mir mit ihm auch genauso, aber irgendwie ist dieses Gefühl weit, weit weg.

Stumpfen wir mit der Zeit ab? Verliert etwas an Bedeutung, nur weil wir es schon 100 Mal gehört haben und dann doch enttäuscht wurden? Wie kann man dieses „stand-by“ – Gefühl überwinden?

Einige Tage später wurde mir klar, ich glaube ihm einfach nicht. Die Vorstellung, dass es so wäre ist schön, aber ich bin längst nicht mehr so blind, ihm, oder anderen, einfach so zu glauben. Doch was kann man tun um wieder vertrauen fassen zu können? Es ist schwer sich einfach so fallen zu lassen und Hals-Über-Kopf  in etwas Neues zu springen, doch wenn wir uns ganz und gar davor verschließen, verpassen wir vielleicht etwas. Vielleicht nicht unbedingt den oder die Eine, aber eine wichtige Erfahrung oder einfach nur eine schöne Zeit.

Fest steht jedenfalls, dass niemand für immer allein bleiben möchte und es schön ist einige Dinge mit Jemandem zu teilen, wer dieser allerdings sein wird, ist unklar. Ich glaube, man sollte tief in sich hineinhören und irgendwann zeigt einem das Herz, den richtigen Weg.

12.2.10 03:21, kommentieren

Wieso mache ich das hier eigentlich?!

Wenn ich mal Literaturwissenschaften studieren möchte, muss ich anfangen zu schreiben, dachte ich mir…

Meist sind es die schlaflosen Nächte, in denen die Gedanken zeit haben, zu kreisen, in denen ich das Gefühl verspüre, mir einiges unbedingt von der Seele zu schreiben.

In dem Film „Ungeküsst“ hieß es, man solle über das schreiben was man weiß. So kitschig dieser Film auch ist, aber ich finde an dieser Aussage ist durchaus etwas dran und deswegen schreibe ich über das was mich bewegt und das sind nun mal meist die männlichen Gegenstücke zu uns Frauen.

12.2.10 03:20, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung